Sommerhochzeit im Schloss Hallwyl

Als Sibylle und Matthias mir erzählten, wie sie sich kennen gelernt haben, musste ich schon etwas schmunzeln. Hat Matthias ganz gentleman-like Sibylle an der Kolonne den Vortritt gelassen, oder hat sich Sibylle nun tatsächlich an Matthias vorbeigedrängt? Jedenfalls war das der Anfang einer Liebesgeschichte, die am 23. Juli zum Traualtar führte :)

 

Freudestrahlend kam Sibylle den romantischen Alleeweg hinunter zu ihrem wartenden Matthias, der sie bald zum Ersten Mal im Brautkleid sehen würde. Ein magischer und emotionaler Moment für beide, ihr ganz persönlicher First Look. Matthias übergab Sibylle den Brautstrauss, welcher in wunderschönen Pastellfarben war und traumhaft zu ihrem bezaubernden Brautkleid passte.

 

In historischer Umgebung haben wir die Zeit vor der Trauung genutzt, um bereits einige Paarfotos zu machen. Petrus meinte es wirklich gut mit uns und so fiel kein einziger Regentropfen während des ganzen Tages, obwohl die Vorhersage nicht all zu gut war.

 

Die Gäste hatten sich bereits im Trauungssaal versammelt und es kam der grosse Moment, als Sibylle - geführt von ihrem Vater - in den Saal schreitete.

Ihre Geschichte wurde sehr schön in die Trauungszeremonie eingebracht und schliesslich hatten sie ihren ganz persönlichen Spruch "to the moon and back". Auch dazu gab es eine Story, die vor Ort neu interpretiert wurde und immer wieder mal ein paar Lacher in die Gesichter zauberte.

Die Ringe wurden von Milia gebracht, welche ihren Auftritt grossartig meisterte und die Ringe auf einem kleinen Umweg zum Brautpaar brachte... Manchmal sind diese eben so gut versteckt, damit sie garantiert nicht verloren gehen... :)

 

Nach dem Auszug wurden sie herzlich empfangen von ihren Spaliergästen und das Brautpaar hatte extra kleine Brezeli und ein erfrischendes Süssgetränk organisiert. Sehr emotionale Momente bei den Gratulationen.

Weiter ging es zum gemütlichen Apéro in den Eichberg, ganz in der Nähe vom Schloss Hallwyl. Mit kleinen und grossen Häppli hatte es für jeden etwas dabei und ganz besonders toll fand ich die Idee mit den Flammkuchen.

Nach einer kleinen Autofahrt ging es weiter zur Abendlocation beim Golfplatz Aarau-West. Die vielen kleinen Details kamen im wunderschön dekorierten Saal besonders zur Geltung und man merkte sofort, wie Detailverliebt das Brautpaar an alles gedacht hatte. Wie z.B. die schönen Überraschungs-Tüten für die Kinder. Auch die Menükarte mit dem Lavendelzweig war eine besondere Augenweide, ganz nach meinem persönlichen Geschmack! Wow! Sogar Luxemburgerli hatte Sibylle selber gemacht, als kleine Give aways für die Gäste, in liebevoller Verpackung. Sie schmeckten einfach himmlisch!

 

Zwischen dem kulinarischen Buffet und einigen Darbietungen hat sich der Himmel in eine schöne Abendstimmung verwandelt und diese wollten wir nicht missen. Ein kurzes Shooting im Abendlicht, der golden hour und sogar mit ganz persönlicher "Security", sodass uns auch sicher keine Golfbälle um die Köpfe flogen... Hat man auch nicht alle Tage :)

 

Für den First Dance hat das sportbegeisterte Paar eine tolle Choreo einstudiert und so folgten nach dem ersten verträumten Lied weitere Songs mit viel Pep, Schwung und Tanzvermögen. Einfach Klasse!

 

Es hat mich sehr gefreut, euch bei eurem einzigartigen Hochzeitstag begleiten zu dürfen und ich wünsche euch von Herzen alles Liebe und Gute!

 

 

 

 

 

 

 

Please reload